Corona-Cluster im Flüchtlingszentrum Bürglkopf/ Fieberbrunn

  • von
Kritik am "Rückkehrberatungszentrum" Bürglkopf - Tirol heute vom 12.11.2020 um 19:00 Uhr

ORF-Tirol berichtet heute (12. Nov.) in “Tirol heute” von den untragbaren Zuständen im sogenannten “Rückkehrberatungszentrum” Bürglkopf in Trixlegg/ Fieberbrunn. Es wird vom Innenministerium geführt. Dort leben derzeit ca. 80 Personen, die einen Asylantrag gestellt hatten, der aber in vielen Fällen bereits abgelehnt worden ist. Derzeit hat sich im Zentrum zudem ein Corona-Cluster gebildet. Aktuell sind 11 Personen positiv getestet und damit wahrscheinlich infektiös.

Diese positiv getesteten Personen wurden zwar ins Nebenhaus in Quarantäne geschickt, die große Mehrheit der Bewohner wurde jedoch bis dato nicht getestet. Statt dessen wurde seit 6. Nov. das ganze Zentrum unter Quarantäne gestellt. Die Behörde geht also zu Recht davon aus, dass weitere Personen akut infektiös sein könnten, weigert sich aber, alle durchzutesten, um Klarheit zu schaffen. Dies wird – wie ich meine in zynischer Weise – damit argumentiert, dass es sich bei den Bewohnern um junge und gesunde Leute handeln würde. Das stimmt nicht einmal immer in Bezug auf das Alter, was den Gesundheitszustand betrifft, leider erst recht nicht.

Die Isolation, in diesem Zentrum, das sich zweieinhalb Fußstunden vom nächsten Ort Fieberbrunn entfernt auf fast 1.300 Meter Seehöhe befindet, wird durch die Quarantäne nochmals drastisch verschärft. Im Haus herrschen extrem beengte Verhältnisse, die Bewohner sind in 4 – 6-Bettzimmer (Stockbetten) untergebracht. Ständig wurden neue Personen in das bereits überfüllte Zentrum zugewiesen. Wie sollen sich die Bewohner unter diesen Umständen vor einer Infektion mit Corona schützen? Seit Oktober klappt nicht einmal mehr die Versorgung mit Seife und Duschgel, von Desinfektionsmitteln ganz zu schweigen. Auch die medizinische Versorgung lässt sehr zu wünschen übrig und wurde einzelnen kranken Personen sogar verweigert.

Zu fordern sind:

* Test aller Bewohner und des Personals (letzteres ist inzwischen anscheinend einmal erfolgt, drei Mitglieder des Personals wurden ebenfalls positiv getestet)

* Separierung der positiv getesteten Personen* Stopp aller Neuzuweisungen aus ganz Österreich (die Menschen werden aus ihren sozialen Netzwerken gerissen und im “Rückkehrberatungszentrum” weitab von ihren Freund*innen und Kolleg*innen isoliert gehalten)

* Schutz für alle Bewohner durch Unterbringung in Einzelzimmern, hygienische Maßnahmen und ausreichende medizinische Versorgung

* Auflösung des Zentrums (das unter den Bewohnern als eine Art “Strafkolonie” gilt) und Übernahme der Bewohner in die normale Betreuung durch Landes- oder gemeinnützige Organistionen.

Medienberichte:

Radio Tirol vom 12. Nov.: https://radiothek.orf.at/tir/20201112/TRTN/1605198730000?fbclid=IwAR2ONHj-Qla6dXc_ncZ1ZxR_yB3CHHl4rHrmkxVySdwoVK0k1cb-Zvh69cY (ab 17:34 Uhr)

Tirol Heute vom 12. Nov. : https://tvthek.orf.at/profile/Tirol-heute/70023/Tirol-heute/14071339/Kritik-am-Rueckkehrberatungszentrum-Buerglkopf/14794708

Der Standard: https://apps.derstandard.at/privacywall/story/2000121624319/rueckkehrzentrum-am-buerglkopf-wegen-corona-faellen-unter-quarantaene?fbclid=IwAR3onG0LSJhlewXhUs4qCfRgkHAcm0Zi1jtVQ8E3sifj9YA7uFky8eR84U0

Tiroler Tageszeitung: https://www.tt.com/artikel/17533506/corona-cluster-im-fluechtlingsheim-buerglkopf-brauchen-dringend-hilfe-hier?fbclid=IwAR0_KUCLnoWgVdh5jNt169rySEHY5Sx4B3E3M15roX0lhXQ5LRLxw-_CLvo

ORF-Homepage: https://tirol.orf.at/stories/3075668/?fbclid=IwAR0il-aKaCCtbIOBWsLAFEf9rxSZelCLSV1o_WW6aqlCGFOYShWAyGhXkCg